SPD Köpenick-Nord

07.07.2021 in Wirtschaft von Oliver Igel

Plastik einfach sortieren

 
LLA Instruments entwickelt hochspezialisierte Technik, die in solchen Sortieranlagen eingesetzt werden kann.

Mit LLA Instruments habe ich ein weiteres Erfolgsunternehmen in Adlershof besucht. In der Umwelttechnik produziert die Firma seit mehr als 25 Jahren wichtige Instrumente, die unter anderem das Recycling deutlich erleichtern.

 

05.07.2021 in Sport von Oliver Igel

Johanna Schikora bei den Weltmeisterschaften im Finswimming

 
Johanna Schikora erfolgreich mit Medaille. Hier trafen wir uns 2018 in Berlin.

Am heutigen 5. Juli beginnen in der russischen Stadt Tomsk die Weltmeisterschaften im Finswimming. Mit dabei ist vom in Köpenick trainierenden Verein Tauchclub fez die 19-jährige Sportsoldatin Johanna Schikora.

 

03.07.2021 in Kiez von Oliver Igel

Kleinod Müggelpark

 
Müggelpark - die Grünanlage direkt am Ufer des Müggelsees.

Am Ufer des Müggelsees erstreckt sich eine mit dem Müggelpark eine beliebte Grünanlage, nicht nur wegen des Blickes auf den See. Am und im Müggelpark ziehen Gastronomie, ein Spielplatz und die Dampferanlegestelle jüngere und ältere Menschen an. In wenigen Wochen wird dieser Platz auch ein wichtiger Aussichtspunkt, wenn auf dem Müggelsee die Segel-Weltmeisterschaft in der Yngling-Klasse stattfindet.

 

01.07.2021 in Umwelt von Oliver Igel

Sonnenstrom vom Dach

 
Die neue Solaranlage auf dem Emmy-Noether-Gymnasium gehört zu den acht neuen Anlagen der Berliner Stadtwerke.

Bereits vor 17 Jahren hat das Bezirksamt damit begonnen, Solarenergie von Dächern bezirklicher Gebäude zur Stromerzeugung zu nutzen. Das erste Solardach wurde 2004 auf der "Grundschule am Mohnweg" installiert. Damals wurden die ersten 14 Photovoltaik-Anlagen noch durch private Investoren errichtet. Refinanziert wurden die Projekte durch die gesetzlich garantierte Einspeisevergütung. Diese Bedingungen haben sich im Laufe der Jahre verändert. Das eröffnet jetzt aber auch neue Chancen für mehr Solardächern auf Bezirksgebäuden.

 

29.06.2021 in Stadtentwicklung von Oliver Igel

Bürgerbräu-Gelände in Friedrichshagen wird wiederbelebt

 
Hier wurde das "Berliner Bürgerbräu" aus Friedrichshagen produziert.

Wer am alten Bürgerbräu-Gelände vorbeiläuft, dem kommt unweigerlich noch etwas Duft des Bierbrauens in die Nase, ob das eher eine Erinnerung ist oder ob das noch real ist - wer weiß das schon. In Friedrichshagen wird schon lange kein Bier mehr gebraut. Der Betrieb überlebte zwar das Jahr 1990 noch, eine bayrische Bierbrauer-Familie nahm sich des Geländes an und braute noch viele Jahre Bier und betrieb auch ein schönes Museum. Doch es hielt nicht auf Dauer. Die großen Bier-Konzerne machten den kleinen Familienbetrieben zu schaffen, die Brauerei musste schließen. Wie weiter?

 
Besucher:143551
Heute:32
Online:1