SPD Köpenick-Nord

Bezirksbürgermeister besucht Richtfest im Bruno-Bürgel-Weg

Stadtentwicklung

Rede beim Richtfest zum Bauvorhaben neuer Wohnungen am Bruno-Bürgel-Weg in Oberspree (Foto: Ralf Drescher)

In einem Jahr sollen im Bruno-Bürgel-Weg 284 neue Wohnungen fertig sein. Jetzt wurde Richtfest gefeiert. Bei der offiziellen Feier wurden dann sogar gleich zwei Richtkränze hochgezogen. Denn das kommunale

Wohnungsunternehmen Stadt und Land baut auf einem Teil des Wassergrundstücks selbst 124 Mietwohnungen. Gleich nebenan errichtet ein privater Bauherr weitere 160 Mietwohnungen. Die wurden inzwischen an Stadt und Land verkauft und können nach der Fertigstellung schlüsselfertig übernommen werden.

Ein Drittel der Wohnungen wird vom Land Berlin gefördert, hier kostet die Miete 6,50 Euro/netto kalt. Der Bezirksbürgermeister zeigte sich in seiner Rede zum Richtfest zufrieden. "Wir freuen uns, dass Stadt und Land Schwerpunkte im Wohnungsbau in unserem Bezirk setzt. Das Vorhaben am Spreeufer räumt mit dem Vorurteil auf, dass am Wasser nur Luxusbauten errichtet werden", sagte Oliver Igel.

 


Die Stadt und Land Wohnbauten Gesellschaft gehört mit berlinweit 42 000 Wohnungen zu den größten kommunalen Vermietern in der Stadt. Derzeit sind weitere 1100 Wohnungen im Bau, das Projekt am Bruno-Bürgel-Weg eingeschlossen. Das Doppelprojekt mit seinen 284 Mietwohnungen kostet rund 48,5 Millionen Euro, Fertigstellung soll Ende 2016 sein.

Es entstehen Wohnungen mit einem bis fünf Zimmern, außerdem Tiefgaragenstellplätze und PKW-Abstellflächen im Freien.

 

Homepage Oliver Igel

 
Besucher:143544
Heute:53
Online:1