SPD Köpenick-Nord

Blasorchester Köpenick blies "Berliner Luft" nach Österreich

Kultur

Das Blasorchester Köpenick trat in der Stadthalle Mürzzuschlag auf.

Das Blasorchester Köpenick hat die Herzen der Zuhörer in der österreichischen Partnerstadt von Treptow-Köpenick, Mürzzuschlag, erobert. Bei einer Konzertreise in die Steiermark wurden die Klänge des Orchesters unter dem Titel "Berliner Luft" begeistert aufgenommen.

Neben dem Klassiker "Berliner Luft" präsentierte das Blasorchester Köpenick auch Stücke von Phil Collins, Les Humphries oder Filmmusik wie "Fluch der Karibik". Nicht nur die Musiker des Blasorchesters Köpenick spielten voller Leidenschaft und animierten die Zuhörer zum Mitsingen und Klatschen, zeitwiese wurde aus dem Blasorchester gar ein Chor. Für Begeisterung sorgte auch die Führung des Orchesters durch den langjährigen Dirigenten Vicente Larrañaga.

 

Bezirksamt und BVV hatten die Reise finanziell unterstützt. Bezirksbürgermeister Oliver Igel begleitete das Orchester und traf mit dem Bürgermeister der Partnerstadt, Karl Rudischer, zusammen. Unter anderem wurde auch eine stärkere Zusammenarbeit im Tourismus besprochen.

 

Der kulturelle Austausch ist zu einer Tradition zwischen den Partnerstädten Mürzzuschlag und Treptow-Köpenick geworden und wird insbesondere von Stefan Teveli unterstützt, dem früheren Bürgermeister von Kapellen, das inzwischen in Mürzzuschlag eingemeindet wurde. Hierzu gehört, dass bereits seit Jahren ein Orcherster aus der Region Mürzzuschlag beim traditionellen Köpenicker Sommer sowohl zum Festumzug als auch mit einem Konzert auf der Schloßinsel auftritt. In diesem Jahr kann die Werkskapelle Böhler in Treptow-Köpenick begrüßt werden.

 

"Ich danke dem Blasorchester Köpenick für ihre tollen Auftritt in Mürzzuschlag. Sie waren herausragende Kulturbotschafter in unserer österreichischen Partnerstadt", sagte Bezirksbürgermeister Oliver Igel.

 

Homepage Oliver Igel

 
Besucher:143544
Heute:5
Online:1