SPD Köpenick-Nord

Mit 1,3 Promille noch gerade laufen?

Jugend


Mit 1,3 Promille auf der Nase, nicht im Kopf

Das Ordnungsamt Treptow-Köpenick beteiligt sich an einem Präventionsprojekt gegen den Alkoholmissbrauch bei Jugendlichen. Dabei wird mit einem Experiment den Jugendlichen deutlich gemacht, welche Folgen bis zu 1,3 Promille Alkohol im Blut haben. Ich habe mitgemacht.

Unter dem Motto "Na klar" ist unser Ordnungsamt bei der landesweiten Kampagne zur Alkoholprävention dabei. Es geht dabei nicht darum, Alkohol zu verbieten, sondern vor allem Jugendliche dafür zu sensibilisieren, welche Folgen der übermäßige Alkoholgenuss haben kann. Innerhalb von Sekunden wird das mit einem Experiment deutlich, an dem ich teilgenommen habe: mit einer Brille, die simuliert als hätte man soviel Alkohl getrunken, dass 1,3 Promille im Blut sind, soll man einem weißen Strich auf dem Boden folgen und damit einen Becher auf ein Hütchen stellen. Nicht nur das sehr schnell einsetzende Schwindelgefühl macht das schwer. Ich war ziemlich froh, die Brille schnell wieder los zu sein. Wenigstens hatte man nach diesem Experiment nicht lange einen Kater... Die Kampagne ist wichtig - denn Alkohol ist zerstörerisch, nicht nur auf Dauer für die Gesundheit. Und wer kennt nicht selbst aus seinem Bekanntenkreis, einen bei einem Verkehrsunfall getöteten Jugendlichen, der mit Alkohol am Steuer fuhr. Da ist und bleibt jeder Tote einer zu viel.

 

Homepage Oliver Igel

 
Besucher:143544
Heute:58
Online:2