SPD Köpenick-Nord

13.06.2018 in Geschichte von Oliver Igel

Erinnerung an den Volksaufstand

 
Seit 2013 erinnert bei Rübezahl ein Gedenkstein an den Volksaufstand

Der Bezirk Treptow-Köpenick bleibt sich seiner Geschichte bewusst. Dazu gehört in diesem Jahr die Erinnerung an den 65. Jahrestag des Volksaufstandes vom 17. Juni 1953. Dazu wird auf Initiative des Bezirksbürgermeisters Oliver Igel (SPD) am Mittwoch, dem 27. Juni 2018 um 18 Uhr im Ratssaal des Rathauses Köpenick ein Symposium stattfinden. Angekündigt haben sich dazu unter anderen auch der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Roland Jahn.

 

06.05.2015 in Geschichte von Oliver Igel

Einweihung von "Schüsslers Keller"

 
Bei der Eröffnung des Schüssler-Kellers (Foto: Stefan Förster)

Wo der legendäre Köpenicker Stadtrat Hugo Schüssler einst seine Likörfabrik betrieb, ist heute nur noch zu erahnen. Am ehemaligen Standort des Hauses in der Grünstraße 6 ist heute das Kletternetz zu finden.

 

23.12.2014 in Geschichte von Oliver Igel

Wiedereinweihung des Grabes von Hugo Kinzer

 
Bei der Andacht in der Friedhofskapelle auf dem Friedhof an der Rudower Straße. Foto: Stefan Förster

Bevor Bezirksbürgermeister Oliver Igel an der traditionellen Sportlerehrung teilnahm, war er auf dem Friedhof der Ev. Stadtkirchengemeinde Köpenick

anwesend, um bei der Wiedereinweihung des Grabes von Hugo Kinzer dabei zu sein.

 

11.12.2014 in Geschichte von Oliver Igel

Neue Informationstafeln zur historischen Altstadt

 
Die erste der neuen Informationstafeln für die Altstadt wurde an der Best-Sabel-Schule eingeweiht. Foto: Ralf Drescher

In einem gemeinsamen Rundgang des Heimatvereins Köpenick  mit Bezirksbürgermeister Oliver Igel durch die Altstadt Köpenick konnten sieben weitere Informationstafeln, die über die Geschichte bedeutender Gebäude informieren, eingeweiht werden.

 

11.12.2014 in Geschichte von Oliver Igel

Straßenbenennung nach Claus-Dieter Sprink

 
An der Mittelpunktbibliothek gelegen und in Nähe des Museums wurde der Weg benannt. Foto: Stefan Förster

Anlässlich seines 60. Geburtstags wurde un ter großer Anteilnahme der Bevölkerung die neu gewidmete öffentliche Verbindung zwischen Katzengraben und dem Kiezgraben

in der Köpenicker Altstadt "Claus-Dieter-Sprink-Weg" benannt. Zu Ehren des langjährigen Leiters des Köpenicker Heimatmuseums (1991-2006) sprachen

Bezirksbürgermeister Oliver Igel, der stv. Vorsitzende des Heimatvereins Köpenick Ralf Drescher, der ehemalige Bezirksstadtrat

und langjährige Vorgesetzte Dirk D. Retzlaff sowie die Vorsitzende des Bürgervereins Friedrichshagen Sigrid Strachwitz.

 
Besucher:143544
Heute:10
Online:1