SPD Köpenick-Nord

23.06.2013 in Bildung von Oliver Igel

Grundstein für eine neue Mittelpunktbibliothek

 
Ein Bauarbeiter legt die Zeitkapsel in den Grundstein der neuen Mittelpunktbibliothek Treptow.

An der Alten Feuerwache in Schöneweide entsteht eine neue Mittelpunktbibliothek für den Bezirk. Sie wird nicht nur ein Ort für Bücher und andere Medien - sondern ein Begegnungs- und Veranstaltungsort für den gesamten Bezirk.

 

25.05.2012 in Bildung von SPD Kreis Treptow-Köpenick

Schulden machen für die Bildung?Schulden machen für die Bildung?

 
Swen Schulz (MdB)

 

Wir konnten den Bundestagsabgeordneten Swen Schulz, als Gast für eine Diskussionsveranstaltung gewinnen.

Swen Schulz ist seit 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages und Mitglied des Ausschusses für Bildung und Forschung und seit 2009 stv. Sprecher der AG Bildung und Forschung der SPD-Bundestagsfraktion.

Zusammen mit der langjährigen Treptow-Köpenicker Abgeordneten und Bildungspolitikerin Renate Harant laden wir Sie gerne zu einem Diskussions- und Gesprächsabend ein, dem wir das Motto "Schulden machen für die Bildung?" gegeben haben.

Sie sind herzlich eingeladen
am Donnertag, dem 7.6.2012, 19 Uhr
im Bürgersaal der Alten Schule Adlershof
in der Dörpfeldstr. 54, 12489 Berlin.

 

16.05.2012 in Bildung von SPD Kreis Treptow-Köpenick

Fraktion im Kiez: Lernen für und mit allen - Zur Einführung der inklusiven Schule

 
© Dieter Schütz / pixelio.de

Am 07. Mai lud die SPD-Fraktion der Bezirksverordnetenversammlung Treptow-Köpenick zu einer öffentlichen Fraktionssitzung in den Hauptmanns-Klub 103,5 in der Wendenschloßstraße. Das Thema der Reihe "Fraktion im Kiez" lautete diesmal "Lernen für und mit allen ? Zur Einführung der inklusiven Schule". Geleitet wurde die Sitzung von Rick Nagelschmidt, stellvertretendem Fraktionsvorsitzenden und schulpolitischem Sprecher der SPD-Fraktion.

Als Gastredner konnte u.a. Prof. Dr. Preuss-Lausitz von der TU Berlin gewonnen werden, der als Erziehungswissenschaftler schon seit Jahren sowohl in Deutschland, als auch international im Bereich der inklusiven und integrativen Bildung forscht und beratend tätig ist.
Was ist Inklusion? Welche Ziele stecken dahinter? Welche Wege haben andere Bundesländer genommen und wie kann man Inklusion auf lange Sicht flächendeckend umsetzen? Auf diese und andere Fragen versuchten die Bezirksverordneten gemeinsam mit den zahlreichen Gästen Antworten zu finden.
Seit 2006 gibt es laut UN-Konvention einen Rechtsanspruch auf gemeinsamen Unterricht für Kinder mit Behinderungen. Inklusion, also der gemeinsame Unterricht aller Kinder sei, so Preuss-Lausitz, Teil einer guten Unterrichts- und Schulkultur. In Deutschland sind zur Zeit nur knapp 20% Kinder mit Behinderungen in sog. Regelschulen untergebracht. Für eine erfolgreiche flächendeckende Inklusion müssten alle Verantwortlichen im Erziehungs- und Bildungsbereich gemeinsam an einem Strang ziehen.

 

16.07.2009 in Bildung von SPD Kreis Treptow-Köpenick

Katia Saalfrank: Was brauchen unsere Kinder?

 

Um ganz handfeste praktische Hilfen für Familien ging es bei einer Veranstaltung mit Katia Saalfrank - auch bekannt als "Super-Nanny". Rund 120 Bürgerinnen und Bürger, darunter auch viele Jugendliche waren nach Alt-Glienicke gekommen um beim Thema “Bildung und Familie: Was brauchen unsere Kinder?” zuzuhören und mitzudiskutieren. Zusammen mit dem Landesvorsitzenden der Berliner SPD, Michael Müller, und dem Wahlkreiskandidaten in Treptow-Köpenick Kajo Wasserhövel diskutierte Katia Saalfrank über das Zusammenspiel von Schule, Kita und Familie und die Frage, was Politik erreichen kann.

"Es ging durchgängig darum, die Beziehungen innerhalb der Familien zu stärken und zu stützen, Konflikte an- und auszusprechen, gemeinsam zu bewältigen und neuen Umgang miteinander zu erlernen", fasst Kajo Wasserhövel die Diskussion zusammen. In ihrer Fernsehsendung zeigt die Diplompädagogin, Musiktherapeutin und Familienberaterin, wie sich Familienstrukturen positiv verändern lassen. Kajo Wasserhövel: "Katia Saalfrank legt großen Wert darauf, dass nach ihren Sendungen, die Arbeit miteinander weitergeht. Dazu braucht man natürlich familienbegleitende Hilfen und professionelle Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner vor Ort. In Treptow-Köpenick sind das beispielsweise die Angebote von Villa Offensiv."

Politik habe die Aufgabe, Strukturen zu schaffen, so der SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzende Michael Müller. In Berlin ist man dabei weiter als in vielen anderen Bundesländern, hier ist das Kitaangebot gestärkt worden, eine Schulreform wird derzeit vorbereitet. Kinder bekommen nicht nur in den Kitas eine warme Mahlzeit, auch das Ganztagsangebot an den Schulen wird weiter ausgebaut.

Fotos: Thomas Weber

 
Besucher:143544
Heute:129
Online:1